Lassen Sie sich anwaltlich helfen,
damit Sie Ihr Recht bekommen.

leutert_portrait

Sie sollen für einen unverschuldeten Verkehrsunfall ein Bußgeld zahlen? Die gegnerische Versicherung behauptet, sie wäre nicht leistungspflichtig oder Sie hätten eine Mitschuld? Oder die Versicherung teilt mit, sie übernehme alle Schäden, aber Sie wissen gar nicht, was Ihnen zusteht? Das sind Beispiele für Fälle, in denen klar wird, wie ungleich das Verhältnis zwischen Geschädigten und Versicherungen ist.

Die Kanzlei Leutert vertritt die Geschädigten, nicht die Versicherungen. Ich reguliere Sach- und Personenschäden vom leichten Blechschaden bis zur schwersten Dauerschädigung. Dabei geht es zwar mehrheitlich um Verkehrsunfälle, aber oft auch um andere Vorfälle wie die Verletzung der Streupflicht, Hundeangriffe und vieles andere.

Geschädigte wissen oftmals nicht, welche Schadenspositionen in welcher Höhe ihnen zustehen. Das nutzen Haftpflichtversicherungen häufig aus. Deshalb rate ich, auch gerade bei unverschuldeten Unfällen von Anfang an einen Rechtsanwalt mit der Schadensregulierung zu beauftragen, damit der Geschädigte sein Recht bekommt. Die Anwaltskosten können in diesen Fällen als erforderliche Kosten der Rechtsverfolgung bei der gegnerischen Versicherung geltend gemacht werden. In vielen Fällen außergerichtlicher Schadensregulierung zahlt der Geschädigte an mich deshalb gar nichts. Oder die Rechtsschutzversicherung wird nicht belastet.

Viele Mandate betreffen auch die Verteidigung beim Vorwurf von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, nicht nur im Verkehrsrecht. Am Wichtigsten ist für mich dabei die Zufriedenheit des Kunden.

Einen ersten Eindruck können Sie sich gerne bei einer Anfrage verschaffen, unverbindlich und ohne Kostenrisiko. Ich freue mich darauf.